Gebackene Hollerblüten

sehr leicht
Von: Gabriela Wärter
Zutaten
150g glattes Mehl
100ml Weißwein
2 Eier
1TL Salz
20g Kristallzucker
12 Hollerblüten
Sonnenblumenöl zum Frittieren
60g Staubzucker zum Bestreuen
1TL Zimt
Küchengeräte
Schneebesen oder -rute
Teller
Pfanne
Schüssel
Nährwerte
100g
1 Portion
Brennwert
994 kJ
1136 kJ
237 kcal
271 kcal
Fett
2.7 g
3.1 g
davon gesättigte Fettsäuren
0.7 g
0.8 g
Kohlenhydrate
42 g
48 g
davon Zucker
18 g
21 g
Protein
6.4 g
7.3 g
Salz
0.8 g
0.9 g

Gebackene Hollerblüten

Beschreibung
Im Frühsommer locken die weißen duftentenden Blütendolden des schwarzen Hollunders. Sie lassen sich zu einem herrlichen Dessert verarbeiten. Man kennt sie auch als Hollerkiacherl. In Weinbackteig gebacken, sind sie ein Rezept aus Omas Kochbuch. Ein einfaches, preiswertes Gericht, das ganz schnell zubereitet werden kann, lecker schmeckt und heiß serviert wird.
Zubereitung
Mehl mit Milch verrühren
Die Blüten vorsichtig mit kaltem Wasser abspülen und nach Ungeziefer untersuchen. Auf Küchenkrepp trockenen lassen. Für den Backteig erst den Wein mit Mehl und zuletzt die Eier einrühren, Salz und Zucker zugeben. Der Alkohol des Weines verdunstet beim Backen. Das Eiklar zu festen Schnee schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter den Teig heben.
Blüten in Teig tauchen
Öl zwei Finger hoch in die Pfanne gießen und erwärmen. Die Blüten gut verlesen, damit keine Käfer mehr in ihnen sind. Etwas in Mehl tauchen, durch den Backteig ziehen und abtropfen lassen.
Hollerblüten backen
Die Blüten in das heiße Fett einlegen und langsam goldbraun backen.
Abtropfen lassen
Die gebackenen Küchlein mit dem Küchenfreund aus dem Fett nehmen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Gebackene Hollerblüten
Die gebackenen Hollerblüten mit Zimt-Zucker bestreuen und noch warm servieren.
Werbung: Als Amazon-Partner verdient euromeal.com an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass euromeal.com eine kleine Provision bekommt, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema