Weihnachtsgans

mittel low carb
Zutaten
3800g Gans
1 unbehandelte Zitrone
1 unbehandelte Orange
2EL Salz
1KL Pfeffer
2Msp. Zimt
1EL Majoran
2Msp. Chilipulver
1EL Honig
250ml Rotwein
250ml Wasser
Nährwerte
100g
1 Portion
Brennwert
1038 kJ
7059 kJ
248 kcal
1685 kcal
Fett
21 g
147 g
davon gesättigte Fettsäuren
6.2 g
42 g
Kohlenhydrate
1.1 g
8.1 g
davon Zucker
1 g
6.9 g
Protein
11 g
75 g
Salz
0.8 g
5.8 g
Küchengeräte
Schneidbrett
Geflügelschere
Bratpfanne
Gemüseputzmesser, klein spitz
Pinsel
Schüssel
Zitronenpresse
Küchenmesser
Schöpfer

Weihnachtsgans

Beschreibung
Eine gebratene Gans gehört im deutschsprachigen Raum zu den klassischen Gerichten, die zu Weihnachten gegessen werden. In diesem Rezept bekommt das Geflügel eine weihnachtliche Geschmacksnote mit Zimt, Orangen- und Zitronenabrieb in den Gewürzen. Da das Bratenstück um die 4000 Gramm hat , dauert es einige Zeit bis sie fertig ist, das muss man bei der Planung des Weihnachtsmenüs berücksichtigen. Sie wird langsam im Rohr gebraten, damit sich auch das Fett aus ihr gut ausbrät, dann bekommt man eine Weihnachtsgans, die weich und zart ist.
Zubereitung
Zesten fein hacken
Das Backrohr auf C 200° Umluft vorheizen. Die Innereien aus der Gans nehmen, das Geflügel unter fließendem Wasser abwaschen, trocken tupfen und das sichtbare Fett heraus lösen. Die Haut des Halses abschneiden. Die Zitrone und die Orange waschen, abtrocknen, die äußere Schale möglichst ohne die weißen Teile mit dem Messer abschälen, in Streifen schneiden und dann fein hacken. Die Gewürze, die gehackten Zitrusfrüchte mit drei Esslöffeln Rotwein verrühren. Die Orange und die Zitrone auspressen.
Weihnachtsgans würzen
Die Gans innen salzen, pfeffern und mit dem Honig einstreichen. Es soll möglichst kein Honig auf die äußere Haut kommen, sonst verbrennt sie dort zu schnell während des Bratens und die Gans ist aber noch nicht gar. Die Äpfel in die Öffnung der Gans schieben. Die Gans rundum mit der Gewürzmarinade einstreichen und mit der Brustseite nach oben in die Bratpfanne legen. Den Rotwein in die Gans füllen. Die Bratpfanne mit dem Wasser füllen.
Weihnachtsgans braten.
Die Gans im Ofen braten, dabei immer wieder mit einem Schöpfer mit dem Bratensaft begießen. Die Gans in der Hälfte der Bratzeit wenden, damit die Brust nicht zu trocken wird und sie nicht einseitig zu braun wird. Sollte zu viel Flüssigkeit verdunsten, so wird der Bratensaft durch die Zugabe von Wasser ergänzt.
Haut knusprig braten
Fünfzehn Minuten vor dem Servieren, die Gans tranchieren. Mit einem Schöpfer den Saft entfetten, den gepressten Saft der Zitrusfrüchte zum Saft geben. Die Gänseteile mit der Hautseite nach oben in den Saft legen und mit der Grillfunktion des Ofens oder starker Oberhitze noch so lange braten bis die Haut knusprig ist. Achten Sie darauf, dass die Haut dabei nicht verbrennt.
Weihnachtsgans
Die Weihnachtsgans auf einer Platte oder portionsweise auf warmen Tellern anrichten. Den Saft in einer Sauciere oder einer Schüssel dazu servieren. Zur Weihnachtsgans passen Knödel, Rotkraut und Maroni.

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema