Passierte Marillenmarmelade

leicht fettarm
Von: Gabriela Wärter
Zutaten
1700g Marillen
500g Gelierzucker 3:1
1TL Zitronensäure
2EL Zitronensaft
Küchengeräte
Topf
Kochlöffel
Twist off Gläser
Flotte Lotte (Passiergerät)
Schöpflöffel
Gemüseputzmesser, klein spitz
Nährwerte
100g
1 Glas
Brennwert
520 kJ
2891 kJ
124 kcal
690 kcal
Fett
0 g
0.5 g
davon gesättigte Fettsäuren
0 g
0 g
Kohlenhydrate
28 g
161 g
davon Zucker
28 g
157 g
Protein
0.6 g
3.8 g
Salz
0 g
0 g

Passierte Marillenmarmelade

Beschreibung
Zum Überziehen von Torten oder anderem Feingebäck benötigt man Marillenmarmelade, die ganz glatt und ohne Schalen oder grobe Fruchtstücke ist. Daher wird diese Marmelade passiert. Verwenden Sie für diese Marmelade vollreife Früchte.
Zubereitung
Mit Zitronensaft beträufeln
Die Marillen halbieren, den Kern herausnehmen und in Stücke schneiden. In einen Topf füllen und mit dem Zitronensaft beträufeln. Auf dem Herd zum Kochen bringen, immer gut umrühren, damit die Marillen nicht anbrennen.
Früchte passieren
Die Früchte mit einem Einsatz mit kleinen Löchern passieren. Das Fruchtpüree kalt stellen.
Gelierzucker zugeben
Das Fruchtpüree mit de Gelierzucker und der Zitronensäure vermischen und in einem topf langsam zum Kochen bringen. Vier Minuten wallend kochen lassen. Gut Umrühren, damit die Marmelade nicht anbrennt.
In Gläser füllen
Die Gelierprobe machen, die Marmelade in vorbereitete sterilisierte Gläser füllen, gut mit dem Deckel verschließen, umdrehen und so abkühlen lassen. So entsteht im Glas ein Vakuum und die Marmelade bleibt haltbar.
Mehr Informationen zu "Gelierprobe"
Passierte Marillenmarmelade
Die Gläser mit Etiketten beschriften und kühl und dunkel aufbewahren.
Werbung: Als Amazon-Partner verdient euromeal.com an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass euromeal.com eine kleine Provision bekommt, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema