Marillenmarmelade mit Mandelblättchen

mittel
Von: Gabriela Wärter
Zutaten
1kg Marille
1Msp. Zitronensäure
20ml Amarettosirup oder Amaretto
500g Gelierzucker 2:1
3EL Mandelblättchen
Nährwerte
100g
1 Glas
Brennwert
710 kJ
3669 kJ
169 kcal
876 kcal
Fett
1.1 g
5.7 g
davon gesättigte Fettsäuren
0 g
0.4 g
Kohlenhydrate
37 g
195 g
davon Zucker
37 g
192 g
Protein
1 g
5.4 g
Salz
0 g
0 g
Küchengeräte
Topf
Gemüseputzmesser, klein spitz
Kochlöffel
Twist off Gläser
Schöpfer

Marillenmarmelade mit Mandelblättchen

Beschreibung
Diese Marillenmarmelade ist zum "Reinbeißen", denn Mandelblättchen verfeinern ihren Geschmack und geben Biss. In das Rezept kommt auch noch Amaretto, das Bittermandelaroma und die Marillen ergänzen sich wunderbar. Die Marmelade schmeckt zum Frühstück, passt als Füllung für Torten und Kuchen und sie ist auch ein hübsches Mitbringsel für viele Gelegenheiten.
Zubereitung
Marillen vorbereiten
Die Gläser und Deckel sterilisieren. Die Marillen waschen, halbieren und entkernen. In kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben. Den Gelierzucker darüber streuen, gut umrühren und 15 Minuten stehen lassen.
Mehr Informationen zu "Gläser und Flaschen sterilisieren"
Amarettosirup zugeben
Die Zitronensäure einrühren, die Marmelade aufkochen, während des Kochvorganges immer gut umrühren und den Mandelsirup zugeben.
Mandelblättchen zugeben
Die Marmelade vier Minuten sprudelnd kochen, den Mandelblättchen hineinstreuen und noch zwei Minuten kochen. Die Gelierprobe machen, die Marmelade in vorbereitete twist off Gläser füllen, gut verschließen, umdrehen und abkühlen lassen. Im Glas entsteht ein Vakuum und die Marmelade ist so einige Monate haltbar.
Mehr Informationen zu "Gelierprobe"
Marillenmarmelade mit Mandelblättchen
Die Marillenmarmelade kühl und dunkel lagern. Sie schmeckt als Fruchtbrotaufstrich, als Füllung für Torten, Kuchen und Gebäck, schön beschriftet ist sie auch ein schönes Geschenk.

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema