Gebackener Karpfen

mittel low carb
Von: Gabriela Wärter
Zutaten
1 Zitrone
3 Eier
2EL Milch
1EL Salz
4Msp. Pfeffer
Mehl zum Wälzen
Semmelbrösel zum Parnieren
Öl zum Ausbacken
Küchengeräte
Gabel
Teller
Pfanne
Schüssel
Küchenfreund oder Pfannenwender
Nährwerte
100g
1 Portion
Brennwert
454 kJ
1289 kJ
108 kcal
307 kcal
Fett
4.9 g
14 g
davon gesättigte Fettsäuren
1.2 g
3.4 g
Kohlenhydrate
0.7 g
2 g
davon Zucker
0.7 g
2 g
Protein
14 g
41 g
Salz
0.9 g
2.7 g

Gebackener Karpfen

Beschreibung
Der gebackene Karpfen gehört in Österreich bei vielen Familien zum traditionellen Essen am Weihnachtsabend. Der Karpfen hatte früher den Ruf sehr fett und nicht sehr schmackhaft zu sein. Bei der modernen Aquakultur werden die Fische nicht mehr in schlechter Wasserqualität gezüchtet, das beeinflusst die Qualität eines Karpfens nachhaltig. Man kann ihn aus regionaler Zucht kaufen, denn er ist ein heimischer Süßwasserfisch. In der gold gelben Panier ist der Karpfen besonders saftig.
Zubereitung
Karpfen panieren
Die Karpfenfilets waschen und trocken tupfen. Die Eier aufschlagen, salzen und pfeffern und mit der Milch verrühren. Mehl und Semmelbrösel in zwei Schüsseln vorbereiten. Das Öl in die Pfanne gießen und erhitzen. Die Karpfen mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Erst in Mehl werden, dann durch das Ei ziehen und zuletzt in den Bröseln wenden. Die überschüssigen Brösel vorsichtig abklopfen.
Karpfen ausbacken
Fett in einer Pfanne oder einem Fritter erhitzen. Es muss genug sein, damit die Fischstücke schwimmend ausgebacken werden können. Fischstücke in das Öl einlegen und langsam auf beiden Seiten knusprig frittieren.
gebackener Karpfen
Die Karpfenstücke aus dem Öl nehmen und auf Küchkrepp gut abtropfen lassen. Mit Zitronenscheiben heiß servieren. Dazu passt Erdäpfelsalat.
Werbung: Als Amazon-Partner verdient euromeal.com an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass euromeal.com eine kleine Provision bekommt, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema