Striezel 3er Zopf

schwer
Von: Gabriela Wärter
Zutaten
500g Mehl
100g weiche Butter
20g Germ
80g Honig
20g Kristallzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1TL geraspelete Zitronenschale
200ml Milch
1 Ei
1 Eidotter
1g Salz
50g Rosinen
1EL Rum
40g Hagelzucker
1 Ei zum Bestreichen
Küchengeräte
Gabel
Backblech
Rührschüssel
Knethaken
Schüssel
Handmixer oder Küchenmaschine Kenwood
Pinsel
Teigkarte
Küchenreibe, Raspel oder Reibeisen
Nährwerte
100g
1 Stück
Brennwert
1275 kJ
14910 kJ
304 kcal
3560 kcal
Fett
9.6 g
113 g
davon gesättigte Fettsäuren
5.5 g
64 g
Kohlenhydrate
46 g
539 g
davon Zucker
14 g
174 g
Protein
7.1 g
83 g
Salz
0.1 g
1.6 g

Striezel 3er Zopf

Beschreibung
Ein Striezel darf zu Allerheiligen in Österreich nicht fehlen. Mein Vater ging früher immer am 31. Oktober Striezelschnapsen Und so gab es immer am 1. November dieses herrliche Gebäck zum Frühstück. Die einfachste Form ist der dreier Zopf. Was bei einem Striezel nicht fehlen darf, ist der Hagelzucker. In meinem Rezept ersetze ich einen Teil des Zuckers durch Honig, das macht das Gepäck dann sehr saftig und gibt zusätzlich noch Geschmack. Die einfachste Form ist der Dreier-Zopf dabei wird der Teig in drei Teile geschnitten und dann zu einem einfachen Zopf geflochten. Dieses Gebäck passt zum festlichen Frühstück oder einer Kaffeejause.
Zubereitung
Rosinen in den Teig kneten
Rosinen mit Rum übergießen. Zitrone abwaschen, mit einer Reibe die Zitronenschale vorbereiten. Mehl in die Rührschüssel geben, die Germ hinein bröseln und gut vermischen. Den Zucker, das Salz ,den Vanillezucker, das Zitronen Aroma in die Milch geben und gut verrühren, zum Mehl geben und kneten, Ei und Eidotter, die Butter und den Honig zugeben, wenn sich der Teig von Schüsselrand löst, zuletzt die Rosinen in den Teig geben.
Teig rasten lassen
Den Teig mit einem Tuch abdecken und 20 Minuten gehen lassen, die Hefepilze sollen anspringen, der Teig soll aber nicht zu stark aufgehen.
In drei Teile schneiden
Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und durchkneten, mit der Teigkarte in drei Teile teilen.
Stränge formen
Aus den Teigstücken drei gleich lange und gleich dicke Stränge formen.
Zopf flechten
Die drei Teigstücke auflegen, an einem Ende zusammendrücken, einen Zopf flechten. Dabei immer abwechselnd links und rechts den äußersten Strang in die Mitte liegen. Die Enden gut zusammendrücken.
Mit Ei bestreuen
Den Striezel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde aufgehen lassen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Das Ei aufschlagen, gut verrühren, den Striezel damit bestreichen, mit dem Hagelzucker bestreuen.
Striezel
Das Blech auf mittlere Schiene in den Backofen schieben ca 30 bis 35 Minuten backen. In den Ofen einen Topf mit heißem Wasser stellen, so bekommt durch den entstehenden Wasserdampf die perfekte Kruste. Der Striezel lässt sich schon gut einen Tag vor dem Verzehr herstellen, er bleibt lange saftig und frisch.
Werbung: Als Amazon-Partner verdient euromeal.com an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass euromeal.com eine kleine Provision bekommt, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema