Gebratenes Gansl

mittel low carb
Von: Gabriela Wärter
Zutaten
3800g Gans
150ml Rotwein
2EL Majoran
2EL Salz
1KL Pfeffer
2Msp. Chilipulver
500ml Gemüsefond oder Wasser
2 Äpfel
Nährwerte
100g
1 Portion
Brennwert
1156 kJ
13719 kJ
276 kcal
3276 kcal
Fett
24 g
294 g
davon gesättigte Fettsäuren
7.1 g
84 g
Kohlenhydrate
0.8 g
10 g
davon Zucker
0.7 g
9.1 g
Protein
12 g
149 g
Salz
0.5 g
6.8 g
Küchengeräte
Schneidbrett
Fleischgabel
Bratpfanne
Pinsel
Schüssel
Küchenmesser
Schöpfer

Gebratenes Gansl

Beschreibung
Ein knuspriges Gansl gehört im Herbst um Martini und in vielen Familien auch in der Weihnachtszeit auf den Speiseplan. Gänse haben ein Gewicht von rund 3800 Gramm, pro Kilogramm muss man eine Stunde an Bratzeit rechnen. Es ist also ein Gericht, das etwas Planung erfordert, denn sie soll auch nicht zu lange im Ofen warten, sonst wird das Fleisch trocken und zäh. Es gehört etwas Fingerspitzengefühl dazu, dieses Festtagsgericht zu zubereiten.
Zubereitung
Marinade vorbereiten
Das Backrohr auf 180° Umluft vorheizen. Die Gans waschen, trocken tupfen und mit dem Messer die Fettpolster rund um die Öffnung heraus lösen. Die Gewürze in eine Schüssel geben, mit dem Wein aufgießen und gut verrühren.
Gans würzen
Mit einem Pinsel die Gewürzmarinade innen und außen auf der Gans verstreichen. Mit der Brust nach oben auf das Backblech legen. Den Rotwein in den Bauchraum gießen und den gewaschenen Apfel hinein schieben.
Gans einstechen
Mit der Fleischgabel die Gans unter den Flügeln einstechen. So braten sich die Fettreserven der Gans besser aus. Mit Suppe oder Wasser aufgießen und im Backrohr auf mittlerer Schiene langsam braten.
Gans braten
Während des Bratens immer wieder mit de Schöpfer mit dem Bratensaft übergießen und die Gans auch wenden. Sollte die Haut zu sehr bräunen mit Alufolie abdecken.
Gebratenes Gansl
Das gebratene Gansl aus dem Bratensaft nehmen, vierteln und warm stellen. Eventuell noch einmal mit der Grillfunktion des Ofens die Haut knusprig braten. Das Fett vom Bratensaft abschöpfen, möglichst heiß in einer Sauciere servieren. Das tranchierte Gansl, portionsweise oder auf einer warmen Platte servieren. Dazu passen Rotkraut und Knödel.
Mehr zu "Waldviertler Knödel"

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema