Non plus ultra

mittel low carb
Von: Gabriela Wärter
Zutaten
180g Mehl
120g Butter
2 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
220g Staubzucker
80g Marillenmarmelade
Nährwerte
100g
1 Stück
Brennwert
1606 kJ
388 kJ
383 kcal
92 kcal
Fett
15 g
3.7 g
davon gesättigte Fettsäuren
9.3 g
2.2 g
Kohlenhydrate
55 g
13 g
davon Zucker
37 g
9 g
Protein
4.5 g
1.1 g
Salz
0 g
0 g
Küchengeräte
Teigkarte mit Stiel
Palette
Ausstechförmchen
Nudelholz oder -walker
Backblech
Handmixer oder Küchenmaschine
Gemüseputzmesser, klein spitz
Schüssel
Einwegdressiersack

Non plus ultra

Beschreibung
Mürbteigböden mit zarten Baisertupfen, werden zum Abschluss mit Marillenmarmelade zusammen gesetzt. Das Gebäck schmilzt im Mund, beim Backen achtet man darauf, dass der Ofen nicht zu heiß ist und reduziert die Oberhitze, das Baiser soll möglichst weiß bleiben.
Zubereitung
Mürbteig kneten
Mehl auf die Arbeitsfläche sieben, die Butter in kleine Stücke schneiden und mit dem Mehl abbröseln,. Die Eier trennen und die Dotter, Salz und Vanillezucker mit der Mehl - Buttermischung rasch zu einem glatten Teig verkneten. Im Kühlschrank 30 Minuten kalt rasten lassen.
Mehr zu "Mürbteig Grundrezept"
Kekse ausstechen
Den Teig drei Millimeter dick ausrollen, mit einem Keksausstecher Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Schnee schlagen
Die Eiklar mit der Küchenmaschine zu einem cremigen Schnee schlagen. Löffelweise den Zucker zugeben und den Schnee so lange schlagen, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben und er glänzt.
Baisermasse aufdressieren
Die Baisermasse in einen Spritzsack mit runder Tülle füllen und auf jeden Keks einen Tupfen dressieren. Die Kekse im Ofen bei 150° Ober und Unterhitze im unteren Teil des Ofens backen. Das Baiser soll möglichst weiß bleiben.
Kekse zusammen setzen
Die Marillenmarmelade in der Mikrowelle aufkochen, einen Keks etwas durch die Marmelade ziehe und mit einem zweiten Keks zusammen kleben.
Non plus ultra
Die Non plus ultra schmecken frisch am besten. Sie sollte daher möglichst kurz vor dem Verzehr zubereitet werden, sie halten zwei Wochen in gut verschlossenen Keksdosen.

Ähnliche Rezepte

Mehr zum Thema